Bildungsförderung

Der Prämiengutschein


Mit der Bildungsprämie wird die berufliche Weiterbildung für Arbeitnehmer/innen mit einem zu versteuernden Einkommen bis 20.000 Euro (gemeinsam Veranlagte bis 40.000 Euro) von Seiten des Staates gefördert. Zudem haben folgende Personengruppen die Möglichkeit, von der Bildungsprämie zu profitieren:
  • Beschäftigte während der Mutterschutzfrist oder in Elternzeit unterhalb der genannten Einkommensgrenzen
  • und Selbständige, deren Erwerbseinkommen trotz der Mindestarbeitszeit unter den Regelleistungen der Grundsicherung liegt und die daher zu ihrem Erwerbseinkommen aufstockende Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II erhalten
 
Die Bildungsprämie deckt über den persönlich ausgestellten Prämiengutschein bei Lehrgängen die anfallenden Kosten für Fachkurse und Seminare zur Hälfte ab (maximal jedoch 500,00 EUR!) und macht sie dadurch leichter finanzierbar. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat  das Projekt  bis 2020 verlängert. Prämiengutscheine sind seit dem 1. Juli 2017 auch für Lehrgänge einsetzbar, die mehr als 1000Euro kosten.  Den Prämiengutschein können Sie bei der Stress-Management-School als anerkanntem Bildungsträger einlösen, wenn die Stress-Management-School auf dem Gutschein als Weiterbildungsanbieter eingetragen wird. Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter der Info-Nr.: 0800 – 2623 000 oder auf der Internetseite www.bildungspraemie.info

Der Bildungsscheck NRW


Mit dem Bildungsscheck NRW, finanziert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF), fördert das nordrhein-westfälische Arbeitsministerium Menschen, die an beruflicher Weiterbildung interessiert sind, sowie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in kleinen und mittleren Betrieben mit bis zu 249 Beschäftigten. Die besten Chancen auf eine Bildungsförderung über den NRW-Bildungsscheck ab 5.1.2014 haben Berufsrückkehrende, Zugewanderte und Beschäftigte ohne Berufsabschluss. Unter Berücksichtigung der begrenzt  zur Verfügung stehenden Fördermittel und des Vorrangs der Bildungsprämie des Bundes konzentriert sich der Bildungsscheck in NRW auf besonders nachhaltige berufliche Weiterbildungsmaßnahmen, deren Kursgebühr bei mindestens 500 EUR liegt. Berücksichtigt werden können Personen, deren zu versteuerndes Jahreseinkommen 30.000 EUR (und bei gemeinsam Veranlagten 60.000 EUR) nicht übersteigt. Die Förderung umfasst 50 Prozent der Kurskosten, max. 500 EUR.

Mehr Information: www.arbeit.nrw.de